Bau der grössten Photovoltaikanlage der Schweiz

Gefco Schweiz baut seit Ende 2015 die grösste, auf Dächern gelegene Photovoltaikanlage der Schweiz. Dies geschieht mit Hilfe von zwei Partnern; der BKW (Bernische Kraftwerke) und der EDI (Energie du Jura).

Für dieses ehrgeizige Projekt im Rahmen der Engergiestrategie 2050 der schweizerischen Eidgenossenschaft, engagieren sich Gefco, BKW und die EDI konkret für den Übergang dieser Energiewende. Allein durch diese Anlage, wird fast die Hälfte der gesetzten Ziele des Kantons Jura bis voraussichtlich 2021 gedeckt.

Das Engagement der drei Partner hat die Möglichkeit geboten, ein gemeinsames Investment von über 13 Mio. CHF (etwa 12 Mio. EUR) zu erwirtschaften. Mehrjährige Studien waren für dieses innovative Projekt notwendig, das Teil dieser nachhaltigen Entwicklung ist.

Mit einer Leistung von 6.75 MW, wird die fertige Solaranlage 23’625 Platten enthalten. Befestigt auf einem Metallrahmen, erlauben uns diese Platten fast 6.6 GWh/ Jahr zu produzieren. Dies entspricht dem Energiebedarf von ca. 1550 Haushalten.

Ein Teil dieser produzierten Elektrizität wird direkt vor Ort benutzt werden, um insbesondere die Batterien der von uns importieren Elektrofahrzeuge aufladen zu können. Die restliche Energie wird in das Stromnetz eingespeist und durch das Produkt „Green Energy“ von der BKW verkauft werden.

Ein erster Teil (20% der Anlage) wurde bereits dem 30 März fertiggestellt und produziert etwa 1,2 MW Elektrizität. Der komplette Anlagenbau wird im Sommer 2016 abgeschlossen werden.

Diese Photovoltaikanlage wird eine Gesamtfläche von 43.000m² haben und damit den Automobilpark von Gefco Courgenay überspannen, welcher sich in der Nähe von Basel befindet. Zusätzlich dient diese Einrichtung auch als Hagel- und Unwetterschutz für die dort gelagerten Fahrzeuge.

Ausgangssprache: Französisch

Das Ziel und Engagement von Gefco Schweiz ist es, seinen ökologischen Fussabdruck deutlich zu reduzieren. Dies wird durch die Zertifizierung der ISO 14001 Normen, oder auch durch die Installation der Auffang- Becken für Regenwasser konkretisiert.